Virtual Host einrichten

Anlegen der Datei /etc/apache2/sites-available/example.com.localhost.conf,
auch hier ist foobar wieder durch den eigenen Benutzernamen zu ersetzten, DocumentRoot zeigt auf den symbolischen Link, welcher wiederum auf die Wurzel der Drupal-Installation zeigt.

<VirtualHost *>
ServerName example.com.localhost
ServerAlias www.example.com.localhost
ServerAdmin foobar@example.com.localhost
DocumentRoot /home/foobar/drupal/6.x
ErrorLog /var/log/apache2/example.com.localhost-error.log
CustomLog /var/log/apache2/example.com.localhost-access.log combined
</VirtualHost>

Analog zur Aktivierung des rewrite-Moduls, werden auch hier wieder symbolische Links gesetzt und zwar von /etc/apache2/sites-available nach /etc/apache2/sites-enabled.

a2ensite example.com.localhost.conf

Nach den letzten Schritten müssen wir den den Webserver neu starten, damit er seine Konfiguration erneut einließt und die angelegten Direktiven wirksam werden.