floh's blog

Nachdem sich bei einem Rechnerverbund mal wieder Updates angehäuft haben, stand bis jetzt normalerweise immer die folgende Prozedur an:

  • ssh server1
  • aptitude safe-upgrade
  • exit
  • ssh server2
  • aptitude safe-upgrade
  • exit
  • ...
  • ssh serverN
  • aptitude safe-upgrade
  • exit

Ich hatte noch einen Artikel aus dem Linux-Magazin im Kopf (Ausgabe 1/11, S. 85, Charly Künast: "Sponton simultan"),
indem der gute Charly einen möglichen Lösungsansatz für mich parat hält um N Schritte zu einem zusammen fassen zu können.

Die Lösung heißt Cluster SSH.

@luckow and @fl3a, Scrum aus der Praxis, DrupalDevDays 2010, Munich Foto: beta.robot, by-nc-sa, http://www.flickr.com/photos/beta-robot/4591718950/

Stephan Luckow, @luckow von godot und ich während der Session "Scrum aus der Praxis" auf den DrupalDevDays, Mai 2010 in München.

Bei der Erstellung von Formularelementen,
welche eine Jquery-Datepicker-Funktionalität bereitsstellen sollen
besteht die Möglickeit auf Date Popup, ein Submodul des Date / Date API Moduls zurückzugreifen.

Der Zugriff auf diese Funktionalität erfolgt über Drupals FAPI.

Htaccess mit Authentifizierung an einer MySQL basierten Drupal-Installation.

Installation des benötigten Apache Moduls

aptitude install libapache2-mod-auth-mysql

Aktivierung des authmysql-Moduls

a2enmod auth_mysql

Dieses Snippet in die jeweilige Apache-VirtualHost-Datei einfügen

"Drush und Multisite: drush_multi",
Session über drush_multi auf dem DrupalCamp Vienna, November 2009. drush_multi Session, DrupalCamp Vienna, November 2009
Foto: Florian Klare, ©
DCVIE Registration
Foto von Christian Ziegler, by
Da ich erst am Mittwoch erfahren habe, dass ich aufgrund eines Ausfalls, gute Besserung Felix, eine Session halten kann, konnte ich die ca. 10 Stunden Zugfahrt für die Erstellung der Slides zu Drupal Shell und Multisites: drush_multi (drush_multi) nutzen.

In Wien angekommen habe ich noch etwa 20 Minuten auf Daniel (dereine) und Floh (SirFiChi), die mit dem Zug aus Süddeutschland kamen gewartet.

Gestern wurde drush in der Version 2.1 herausgegeben.

Neben zahlreichen Bug Fixes gibt es zwei signifikante Änderungen, die ich hier beschreiben möchte.

  1. Die Entfernung des Shebang's in drush.php.
  2. Die Einführung von Aliases.

Nach dem Post von Robert und der Initiative von Jürgen haben sich Thomas, Jürgen, Rene, Piewie und ich uns aufgemacht um das Druplicon und die Jungs von nodeone in Köln gebührend zu empfangen und bei ihrer Mission zu unterstützen.

Ähnlich wie hier, kam auch ich letztens in die Situation einen oder mehrere Blöcke in einem Block anzeigen zu müssen.

Der obige Ansatz hat erst nach hinzufügen eines weiteren Parameters, nähmlich delta funktioniert.

So kommt man an den Block

$block = module_invoke('module', 'block', 'view', 'delta', 'bid');

Parameter 1, module besagt zu welchem Modul der gewünschte Block zugehörig ist.
Parameter 2, block und 3, view sind in diesem Fall hingegegen fix, da es sich hier ja mit block um Block als Modul dreht und view die Operation ist, die auf den Block angewandt werden soll, siehe auch http://api.drupal.org/api/function/hook_block.
Die Parameter 4,delta und 5, bid, die Block-ID sind wiederrum blockspezifisch, diese werden wie module in der Tabelle blocks festgehalten.

Auch dieses Jahr war Drupal in Form der Drupal User Group Berlin wieder auf dem Linuxtag in Berlin, where .com meets .org...be drupal 2009!

Aufbau

Linuxtag: Aufbau Drupal User Group Berlin Stand
Foto von Stephan Luckow, CC-by
Hissen der Fahne (Drupalstand Linuxtag)
Foto von Stephan Luckow, CC-by

Standparty mit Drupal Bier und Drupal Ballons

Social Event: An Tag 2. gab es dann die Party am Drupalstand. Drupalbier und Drupalballons
Foto von Valentin Vago, CC-by
Was ein paar Ballons alles ausmachen können...