bash

Da sind sie, die langerwarteten assoziativen Arrays in der BASH!

Hinzugekommen sind assoziative Arrays, die mit declare -A name erzeugt werden. Sie unterscheiden sich von den bisherigen Arrays dadurch, dass sie als Index beliebige Strings benutzen können. Abgesehen davon ist die Verwendung beider Datentypen identisch, so werden einzelne Elemente etwa in beiden Fällen mit ${name[index]} angesprochen.
Aus heise.de: Unix/Linux-Shell Bash in Version 4

Pünktlich zum dritten Advent etwas Nützliches, wie selbstgestrickte Socken, welche nicht nur die Füße warmhalten sondern auch noch einzigartig großartig aussehen...

Nützliche Tips zum Überleben in der Großstadt

Tips zum Überleben in der Großstadt von den New-Yorker Harcore-Legenden Sick of it all

In der BASH ist es möglich mit eindimensionalen Arrays zu arbeiten:

  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. declare -a array1
  4. array1=(zero one two three)
  5. array1[4]="and four"
  6. echo ${array1[2]}
  7. echo ${array1[@]}