Drupal

@luckow and @fl3a, Scrum aus der Praxis, DrupalDevDays 2010, Munich Foto: beta.robot, by-nc-sa, http://www.flickr.com/photos/beta-robot/4591718950/

Stephan Luckow, @luckow von godot und ich während der Session "Scrum aus der Praxis" auf den DrupalDevDays, Mai 2010 in München.

Git Logo

Installation und Konfiguration von Git,
Gitosis
und Gitweb unter Debian 5 (Lenny).

  • Git ist ein DVCS, welches 2005 von Linus Thorvalds
    als Alternative zum vorher genutzten proprietären BitKeeper für die Quellcode-Verwaltung des Linux-Kernels entwickelt wurde.
  • Gitosis ist eine Software um Git-Repositories einfach und sicher zu hosten.
    Die Authentifizierung an gitosis erfolgt über SSH-Schlüssel.
  • Gitweb ist eine schnelle und skalierbare Weboberfläche für Git.

Das folgende Setup erstreckt sich über 3 Rechner:

  1. birgit, das zentrale Repository welches über gitosis verwaltet wird und die Gitweb Weboberfläche bereitstellt
  2. nora, der Server auf dem entwickelt wird
  3. demine, eine lokale Workstation

Warum man seinen Code versionieren sollte, müsste eigentlich jedem Entwickler klar sein, das Drupal in Zukunft auf Git setzen wird, dürfte wohl der Anreiz für Drupalentwickler sein sich frühzeitig mit dem Thema Git zu auseinanderzusetzen.

Bei der Erstellung von Formularelementen,
welche eine Jquery-Datepicker-Funktionalität bereitsstellen sollen
besteht die Möglickeit auf Date Popup, ein Submodul des Date / Date API Moduls zurückzugreifen.

Der Zugriff auf diese Funktionalität erfolgt über Drupals FAPI.

Htaccess mit Authentifizierung an einer MySQL basierten Drupal-Installation.

Installation des benötigten Apache Moduls

aptitude install libapache2-mod-auth-mysql

Aktivierung des authmysql-Moduls

a2enmod auth_mysql

Dieses Snippet in die jeweilige Apache-VirtualHost-Datei einfügen

Htaccess mit Authentifizierung an einer MySQL basierten Drupal-Installation.

Installation des benötigten Apache Moduls

aptitude install libapache2-mod-auth-mysql

Aktivierung des authmysql-Moduls

a2enmod auth_mysql
drush_multi @ #dcvieFoto: © Florian Klare

/me @ Drush und Multisite: drush_multi Session, 2009-11-28, Vienna, Austria.

"Drush und Multisite: drush_multi",
Session über drush_multi auf dem DrupalCamp Vienna, November 2009. drush_multi Session, DrupalCamp Vienna, November 2009
Foto: Florian Klare, ©
DCVIE Registration
Foto von Christian Ziegler, by
Da ich erst am Mittwoch erfahren habe, dass ich aufgrund eines Ausfalls, gute Besserung Felix, eine Session halten kann, konnte ich die ca. 10 Stunden Zugfahrt für die Erstellung der Slides zu Drupal Shell und Multisites: drush_multi (drush_multi) nutzen.

In Wien angekommen habe ich noch etwa 20 Minuten auf Daniel (dereine) und Floh (SirFiChi), die mit dem Zug aus Süddeutschland kamen gewartet.

Gestern wurde drush in der Version 2.1 herausgegeben.

Neben zahlreichen Bug Fixes gibt es zwei signifikante Änderungen, die ich hier beschreiben möchte.

  1. Die Entfernung des Shebang's in drush.php.
  2. Die Einführung von Aliases.

Nach dem Post von Robert und der Initiative von Jürgen haben sich Thomas, Jürgen, Rene, Piewie und ich uns aufgemacht um das Druplicon und die Jungs von nodeone in Köln gebührend zu empfangen und bei ihrer Mission zu unterstützen.