Drupal

Damit die von Drupal benutzte .htaccess funktioniert legen wir die Datei /etc/apache2/conf.d/drupal.conf mit folgendem Inhalt an:

<Directory /home/foobar/drupal/>
Options +FollowSymLinks Indexes
AllowOverride All
order allow,deny
allow from all
</Directory>
16:34 -!- mode/#drupal.de [+o dereine] by ChanServ
16:35 -!- dereine changed the topic of #drupal.de to: 
Der deutschsprachige Drupal-Channel. | http://drupalcenter.de | 
Deutsche Übersetzung: http://drupal.org/node/296161 | 
Charset ist UTF-8 | Drupal Voice Chat -
http://mumble-tower.de/serverinfo/[D]rupal-[v]oice-[c]hannel |
DrupalCamp in Deutschland | 17.-18 Jan.
Pünktlich zur Eröffnung der Saison wird die offizielle Registrierung parallel zum Karnevalsbeginn eröffnet.

Mal sehen wer eher fertig ist.
Wetten das sind wir.

Der Termin steht fest: Das DrupalCamp Köln findet am 17.+18. Januar 2009 in den Räumen der GFU (http://www.gfu.net/) statt.

Call for Papers

Der "Call for Papers" (http://drupalcamp.de/2009/cologne/call4papers) ist geöffnet. Keine Scheu. Es findet in der Tradition von BarCamps (http://de.wikipedia.org/wiki/BarCamp ) statt.

Wir von der Köln/Bonner Drupal Usergroup organisieren am 17.+18. Januar 2009 einen Drupal-Entwicklerkongress.

Drupal  ist eines der weltweit führenden Open-Source Content-Management-Systeme und genießt globale Anerkennung und Beachtung.

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Werbe- und PR-Aktivitäten eine Möglichkeit sehen, Drupal unterstützen zu wollen und zu können, wäre dies für uns eine große Hilfe.

Die Köln/Bonner Drupal Usergroup organisiert für das Wochenende am 17. und 18. Januar 2009 einen Drupal-Entwicklerkongress. Dieser wird hauptsächlich in Deutsch sein und ist für alle deutschsprachigen Drupal-Entwickler, -Designer und -Projektmanger von hohem Stellenwert.

Das zweite Security-Update im Oktober schließt wieder mehrere Lücken.

File inclusion in 5 und 6 und Cross site scripting in Drupal 6

Zum Security Advisory SA-2008-067 auf drupal.org

So soll die Multisiteumgebung später mal aussehen:

drupal/
|-- 6.x -> drupal-6.14
|-- 6.x_backup
|-- 6.x_profiles
|-- 6.x_sites
|   |-- all  
|   |-- default
|   |-- example.com
|   |   |-- files
|   |   |-- modules
|   |   `-- themes
|   `-- sub.example.com
|       |-- files
|       |-- modules
|       `-- themes
`-- drupal-6.14
    |-- includes
    |-- misc
    |-- modules
    |-- profiles -> ../6.x_profiles
    |-- scripts
    `-- sites  -> ../6.x_sites

Anmerkungen

Der Ordner 6.x_backup beziehungsweise der symbolische Link backup in der
Wurzel der Drupal-Installation ist drush-spezifisch.

Seit Commit 16a4e2b3cf0420a7dce7d3ed79f6701bdd97e095 auf Drush nicht mehr möglich:

Force to use a location for backups outside the drupal root.

Der Ordner 6.x_sites beziehungsweise der symbolische Link sites beinhaltet die einzelnen Sites und deren Daten.

Seit dem Fix von Issue #694708 auf drush_multi, behandle ich profiles analog zu sites.

Um als wieder Benutzer weiterzumachen:

exit

Wechsel in das 6.x_sites Verzeichnis:

cd
cd drupal/6.x_sites/

Anlegen eines Verzeichnisses für die erste Site,

mkdir -p example.com.localhost/files

Das Verzeichnis files für den Webserver schreibbar machen:

chmod 775 example.com.localhost/files
Mit dem heutigen Release wurden mehrere kritische Lücken im Drupal-Core geschlossen.

Das Security-Advice auf drupal.org
Release Notes für Drupal 5.11
Release Notes für Drupal 6.5