drupalcamp.ruhr

  • Ein Experiment: drupalcamp.ruhr goes BarCamp

    Teilnehmer fotografieren das Session Board #dcruhr18 an Tag 2
    hat jeder das sessionboard fotografiert? #dcruhr18, © Ronald Krentz, https://twitter.com/rokr/status/975309942579236864

    Ich glaube es war so im Sommer letzen Jahres, als mein Freund und Genosse1 Boris Runte mich fragte, ob ich nicht Lust hätte, das fünfte DrupalCamp Ruhr 2018 als UnConference bzw. BarCamp (was es soweit mir bekannt noch nicht gegeben hat) mit zu gestalten und den dazugehörigen OpenSpace2 zu halten.

    Klar! Ich mag BarCamps, finde Konferenzen mit OpenSpace Technologie wirklich gut und habe schon selbst den ein oder anderen OpenSpace facilitiert3. Richtig gut fand ich die Idee aber, weil uns in der Drupal Community meiner Meinung nach ein Konferenzformat fehlt, in dem noch mehr Partizipation möglich ist und welches sich noch mehr an den Bedürfnissen ihrer Teilgeber orientiert.

    Nicht zuletzt würde hier durch Diversität, Offenheit und Interaktion der Teilgeber gefördert. Ich hatte echt Lust auf dieses Experiment und wollte da unbedingt mitmachen. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen, Probleme und FuckUps bei der Organisation einesDrupal BarCamps teilen.

    Weiterlesen

Subscribe