GoAccess

  • GoAccess: Inkrementelle Persistierung von Access Logs in Tokyo Cabinet On-Disk Datenbank

    Der ansehnliche HTML-Report von GoAccess mit Daten aus einem Monat, hier mit den Panels Overall Analyzed Requests, Requested Files und Unique visitors per day
    Der "ansehnliche" HTML-Report von GoAccess mit Daten aus einem Monat, hier mit den Panels "Overall Analyzed Requests", "Requested Files" und "Unique visitors per day"

    GoAccess bietet die Möglichkeit die flüchtigen Access Logs des Webservers dauerhaft in einem dateibasierten Datenbankmanagementsystem1, hier einer Tokyo Cabinet On-Disk B+ Tree Datenbank2 zu speichern. So lassen sich auch längere Zeitspannen mit GoAccess auswerten.

    Dieser Artikel beschreibt, wie du mit einem Cronjob die Logfiles wiederholend in einer solchen Datenbank persistierst3 4 und wie auch noch ein ansehnlicher HTML Report, der auf unser erzeugtes DBM zugreift, hinten rausfällt.

    In meinem Artikel über den GoAccess Web Log Analyzer habe ich den Abschnitt Installation von GoAccess um die Abhängigkeit zur Tokyo Cabinet Datenbank entsprechend ergänzt.

    Weiterlesen

  • GoAccess auf Uberspace

    Screenshot: GoAccess Web-Analytics auf der Konsole
    Screenshot: GoAccess Web-Log-Analytics auf der Konsole

    Nach einer längeren Suche nach einem Apache Log Viewer bzw. Web Log Analyzer, der auf der Konsole läuft und 404er/Not found aussagekräftig darstellen kann, bin ich auf GoAccess gestoßen.

    GoAccess ist eine schlanke, FLOSS (MIT Lizenz) Web Analytics-Software, die die Zugriffsdateien des Webservers, die sog. Access-Logs auswertet. Die Anwendung kann mit z.B. Apache-, Nginx-, Google Cloud Storage-, oder Amazon-S3-Logs umgehen, läuft mit einer sogar recht ansprechenden Nucurse-Oberfläche1 auf der Konsole und kann zudem noch Exporte nach JSON, CSV und HTML, was bedeutet, dass die GoAccess auch wie Matomo(ehemals Piwik) oder Google-Analytics auch über den Browser bedienbar ist.

    Hier beschreibe ich die Installation von GoAccess aus dem Quellcode auf Uberspace 6,
    bei U7 ist GoAccess per Default mit an Board(und alle so yeah)2.
    Zudem gebe dir neben der Konfiguration von GoAccess auch Einblick in die Nutzung auf der Shell, ein paar nette Tipps und nützliche Beispiele mit an die Hand.

    Der Großteil dieses Artikels, auch die Installation sollte so generisch sein, dass man ihn recht einfach auf andere Systeme übertragen kann.

    Weiterlesen

Subscribe