Open Source

Community Plumbing

DrupalCampDE Cologne 2009 Abschlussfoto Foto von Bettina Metzen(braucht dringend eine Drupal-Seite :D)

Ja, Ihr lieben, es ist gerademal eine Woche her, daß die Drupal-Community mit über 200 Teilnehmern aus 12 Nationen zum DrupalCamp in Köln zusammengekommen ist.

In der BASH ist es möglich mit eindimensionalen Arrays zu arbeiten:

  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. declare -a array1
  4. array1=(zero one two three)
  5. array1[4]="and four"
  6. echo ${array1[2]}
  7. echo ${array1[@]}

In Zeile 3 wird mit declare -a explizit ein Array deklariert.

Mehrere Email Adressen mit einem GPG-Key nutzen

Statt der Erstellung einer neuen ID je verwendeter Emailadresse,
besteht die Möglichkeit Unterschlüssel(subkeys) zu erstellen, die sich dann im gleichen Schlüsselbund befinden und das selbe Passwort für den privaten Schlüssel verwenden.

Der Aufruf von gpg kann auch über die ID als Parameter vollzogen werden.
 

Sichern der Private-Keys

Für eine Sicherheitskopie oder das Arbeiten auf mehreren Maschinen exportieren wir den Geheimen Schlüssel (Private Key).
Dieser sollte auf einem externen Datenträger gespeichert und an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.
Um den den Schlüssel auf einen anderen Rechner zu transferieren sollte eine verschlüsselte Verbindung benutzt werden.

Der Termin steht fest: Das DrupalCamp Köln findet am 17.+18. Januar 2009 in den Räumen der GFU (http://www.gfu.net/) statt.

Call for Papers

Der "Call for Papers" (http://drupalcamp.de/2009/cologne/call4papers) ist geöffnet. Keine Scheu. Es findet in der Tradition von BarCamps (http://de.wikipedia.org/wiki/BarCamp ) statt.

Da ich auch mit meiner neuen EMailadresse keine Postkarten über das Äthernetz verschicken will habe ich mir diesmal einen Unterschlüssel meines Hauptschlüssels statt einer komplett neuen ID angelegt.

[UPDATE] 28.11.2008 Die Seite wurde in das GnuPG Micro Howto ausgelagert und ist unter Unterschlüssel erzeugen zu erreichen.

Wir von der Köln/Bonner Drupal Usergroup organisieren am 17.+18. Januar 2009 einen Drupal-Entwicklerkongress.

Drupal  ist eines der weltweit führenden Open-Source Content-Management-Systeme und genießt globale Anerkennung und Beachtung.

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Werbe- und PR-Aktivitäten eine Möglichkeit sehen, Drupal unterstützen zu wollen und zu können, wäre dies für uns eine große Hilfe.

Die Köln/Bonner Drupal Usergroup organisiert für das Wochenende am 17. und 18. Januar 2009 einen Drupal-Entwicklerkongress. Dieser wird hauptsächlich in Deutsch sein und ist für alle deutschsprachigen Drupal-Entwickler, -Designer und -Projektmanger von hohem Stellenwert.

In den nächsten Tagen werden wir hier die Vorregistrierung starten und etwa ab Mitte November die ersten Session posten und mit der Registrierung beginnen.

Als Unkostenbeitrag für die Teilnahme kalkulieren wir aktuell zwischen 10 und 20 €.

Genaueres dazu folgt noch. Die Idee wurde auf der letzten DrupalCon in Ungarn geboren und unter http://groups.drupal.org/drupalcamp-drupalcon-germany vororganisiert.

Drupal (http://drupal.org/) ist eines der weltweit führenden Open-Source Content-Management-Systeme und genießt globale Anerkennung und Beachtung.

Für alle, die wie ich nicht auf der DrupalCon in Sezed waren,
hier das Video der Keynote zur Drupalcon 2008 in Szeded von Dries Buytaert über Zustand und die zukünftige Entwicklung von Drupal, Maintainer/in von Drupal 7... https://archive.org/details/DrupalconSzeged_StateOfDrupal_Edited

Wie heute bekannt gegeben wurde, ist die erste Version von Acquia Drupal nach 10 Monaten intensiver Entwicklung verfügbar.

Acquia Drupal schickt hiermit eine Art Drupal Distribution, auf Basis des Drupal-6.x-Kerns, ausgewählen Modulen aus der Community sowie Eigenentwicklungen ins Rennen und bietet professionelle Dienstleistungen, rund um das Open-Source-Produkt Acquia Drupal, wie z.B. Hosting auf Clustern an.

Das macht Drupal auf jeden Fall bekannter und sicherlich noch reizvoller für den Unternehmenseinsatz.